Bildungsstandards

Bildungsstandards

Der Einführung der Bildungsstandards liegt der Leitgedanke zugrunde, im österreichischen Schulsystem mehr Verbindlichkeit anzustreben und grundlegende Kompetenzen bei allen Schülerinnen und Schülern sicherzustellen. Ihre Entwicklung folgt einem im gesamten deutschsprachigen Raum eingeleiteten Paradigmenwechsel, der Nachhaltigkeit und Ergebnisorientierung ins Zentrum der Unterrichtsentwicklung stellt.

Bildungsstandards sind konkret formulierte Lernergebnisse, die sich aus den Lehrplänen ableiten lassen. Sie legen jene Kompetenzen fest, die Schüler/innen bis zum Ende der 4. Schulstufe in Deutsch und Mathematik sowie bis zum Ende der 8. Schulstufe in Deutsch, Mathematik und Englisch nachhaltig erworben haben sollen. Dabei handelt es sich um Fähigkeiten, Fertigkeiten und Haltungen, die für die weitere schulische und berufliche Bildung von zentraler Bedeutung sind.

Diagnoseinstrumente zur informellen Kompetenzmessung - IKM

Diese Instrumente wurden vom BIFIE Wien mit universitären Projektpartnern entwickelt und stehen Lehrerinnen und Lehrern zum freiwilligen Einsatz in ihrem Unterricht zur Verfügung. Nur die jeweilige Lehrkraft kann die gewonnenen Ergebnisse den einzelnen Lernenden zuordnen. Mit dieser Information können Schüler/innen gezielt beim Aufbau von Kompetenzen (bezogen auf die österreichischen Bildungsstandards) gefördert werden.

Seite durchsuchen


 

Wikipedia-Suche

Wetter in Schwaz

Sie befinden sich hier: Bildungsstandards